Bei einem Sylt-Urlaub hatten wir soviel Seitenwinde, dass unser Wohnmobil durchgeschüttelt wurde. Da kam der Gedanke auf, dass Stützen unter dem Wohnmobil vom großen Vorteil sein könnten. Die günstigen Stützen sind alle zum Kurbeln, dass war keine Lösung für mich.

 

In der Werbung von einem Supermarkt wurden elektrische Wagenheber mit 12 Volt-Anschluss angeboten und das war eine Lösung.

 

Ich habe dann zwei von den folgenden Wagenhebern erstanden:

 

Technische Daten:

Tragkraft: 2000 kg
Arbeitsspannung: DC 12,5 Volt bis 14,5 Volt
Absicherung: 12 Ampere
Leistungsaufnahme: 120 Watt
Hubbereich: 105mm bis 345 mm

 

Automatischer Überlastschutz, schaltet bei Überladung automatisch ab. Der Endschalter beendet den Hub in der höchsten und in der tiefsten Position. Das Stromkabel ist über 4m lang. Diese musste ich aber sowieso durch ein Neues ersetzen, da es zu kurz war.

 

Das vorhandene Stromkabel wurde durch ein neues Anschlusskabel ersetzt, so dass die Schalter im Innenraum des Wohnmobiles liegen.


Die Wagenheber habe ich dann direkt an die Blattfedern geschraubt, an die normale Wagenheber-Aufnahme.

 

Im eingefahrenen Zustand sind die Wagenheber von der Seite nicht zu erkennen.

Die Wagenheber habe zusammen eine Hubkraft von 4000 kg. Ich habe die Anschlusskabel direkt an die Aufbau-Batterie angeschlossen und dieses hat sich als Nachteil herausgestellt. Beim Hebevorgang ziehen die Wagenheber soviel Strom, dass ein laufender Motor von großen Vorteil wäre.

 

 

 

 

 

 

 

 

Additional information