Schottland

Beitragsseiten

 

Am nächsten Tag ging es dann erst einmal zu einem Camping Shop, da unser Dachfenster etwas undicht war und Wasser rein kam. Kein 5 Minuten weiter ist der "Campeershop Twello" zu finden. Nachdem wir kein Sika gefunden hatten und danach fragten, kam direkt ein Mechaniker und checkte das Dach mit einem Prüfer um zu sehen, woher das Wasser kommt.

Da wir nicht über Nacht bleiben konnten, dichtete er das Dach provisorisch mit Sika für ein Trinkgeld ab, so konnten wir kurze Zeit später dann weiter Richtung Rotterdam. Toller Camping Store.

Auf dem Weg wurde noch eingekauft, voll getankt usw., so dass wir um 16 Uhr bei der Fähre ankamen. Keine 1,5 Stunden später ging es auf die Fähre. Wir hatten eine kleine außen Kabine gebucht und nach einem kurzen Rundgang gab es unseren traditionellen Cocktail.



 

 



 

 



 

 



 

Die Überfahrt war sehr ruhig verlaufen und am nächsten Morgen wurden wir um 6:00 Uhr durch die Ansagen geweckt. Das Frühstück hatten wir im voraus mitgebucht und konnten dies in einer größeren Kantine zu uns nehmen. Die Auswahl ist typisch englisch. Mit 20 Minuten Verspätung liefen wir im Hafen von Hull ein.

Nach der Grenzkontrolle ging es dann auch schon direkt los Richtung Stirling. Mit dem Linksverkehr hatten wir keine Probleme beziehungsweise uns sehr schnell dran gewöhnt.