Umag 2020

Beitragsseiten

Im September stand unsere erste längere Tour mit unserem Malibu Van an und unser Ziel war eine Rundreise in Slowenien. Mittwochmorgen ging es gut ausgeschlafen in Springe los und die ersten 500 KM verliefen reibungslos. Geplante Ankunft an unserem ersten Ziel Bovec war laut Navigation 18:00 Uhr.

Um 13 Uhr machte ein großer Unfall auf der A9 unseren Plan einen Strich durch die Rechnung. Wir standen fast 4 Stunden in einer Vollsperrung kurz vor Denkendorf und damit rückte das Tagesziel in weiter Ferne.

Kurzerhand wurde umgeplant und wir fuhren noch bis Österreich und übernachteten auf dem Stellplatz an der Salzach in Goling.

Toller Blick auf die Berge.

Kosten pro Wohnmobil 9,90 und pro Person 1,50 Kurtaxe. ADAC Mitglieder erhalten 1,- Euro Rabatt. Der Stellplatz ist toll gelegen, nur 3 KM von der Autobahn entfernt und sehr ruhig.

 

Am nächsten Morgen kurz zum Einkaufen und dann weiter nach Slowenien, so der Plan. Auf dem Parkplatz vom Supermarkt ruckelte der Motor und die Kontrollleuchte des Motors blieb an. Hinweis im Display: Motor kontrollieren lassen.

Kurz bei Google Maps nach einer Fiat Werkstatt geschaut und angerufen. 30 Minuten später waren wir in der Werkstatt vom Autohaus Grödig bei Salzburg. Unser Van wurde sofort untersucht, Fehler schnell gefunden und behoben. Eine Einspritzdüse war etwas dicht.

So konnten wir unsere Reise mit etwas Verzögerung fortsetzen. Ein Top Service im Autohaus Grödig, schnelle Hilfe, toller Service und sehr zuvorkommend. Vielen Dank.

 

Auf dem Weg zur Autobahn ein Hinweisschild mit einer sehr interessanten Veranstaltung.

 

 

Nach dem Grenzübergang nach Slowenien wurde das Wetter einfach nicht besser, teilweise regen, Wolken hingen sehr dicht und tief, richtiges Herbstwetter. Die Wetter-App bestätigte die Annahme, es soll so bleiben, zu mindestens in den höheren Lagen von Slowenien. Kurzerhand wurde umgeplant und wir steuerten die Adriaküste an. Tolle Campingplätze an der slowenischen Adriaküste haben wir nicht gefunden, alle Bewertungen auf der bekannten Suchmaschine waren negativ. Wir fanden aber einen tollen Campingplatz auf der anderen Seite der Grenze, in Kroatien.

 

Der Weg dahin führte uns über Anhöhen und gab uns eine tolle Aussicht auf Koper.

 

 

Campingplatz Lighthouse bei Umag wurde 2019 neu gebaut, ist mit 30 Plätzen sehr klein, bietet ein Top-Waschhaus, sogar mit Spülmaschine und Waschmaschine. Stellplätze sind parzelliert und mit kleinen Hecken abgegrenzt, Strom und Wasser ist an jedem Platz vorhanden.

Kosten für eine Übernachtung 30,-.

In dem Preis sind alle Kosten abgedeckt, gutes WLAN ist ebenfalls vorhanden.

 

 

Der Platz hat seinen Namen aufgrund des Leuchtturms vor dem Campingplatz. Der Platz ist sehr ruhig und bietet eine tolle Aussicht auf das Meer.

 

 

 

 

  

 

 

 

 

 

Draußen frühstücken mit Blick auf das Meer Ende September