Nach weiteren 70 Kilometern erreichten wir das Centro in Oberhausen. Direkt an der Allee-Straße liegt ein Lidl, der auch mit Wohnmobilen befahren werden kann. Somit wurden erst einmal die Lebensmittel aufgestockt.

Im Vorfeld hatten wir gelesen, dass man mit einem Wohnmobil auf dem Parkplätzen 9 und 10 stehen kann und wir waren nicht die Einzigen. Ca. 20 weitere Wohnmobile waren schon dort. Der Platz selber ist auf Schotter, bietet aber kein Strom oder Ver.-/Entsorgung, dafür ist die Übernachtung aber kostenfrei.

 

 

Eine Bahnlinie mit Zugverkehr ist in Sichtweite und hörbar. Die Züge haben wir in der Nacht kaum gehört und so ging es am nächsten Morgen zum Centro. Dieses war nur 5 Minuten zu Fuß entfernt. 

 

 

 

Das Centro ist morgens um 10 Uhr in der Woche noch schön leer, dass änderte sich ab 12 Uhr. 

 

 

 

 

Zur Weihnachtszeit ist es wunderschön geschmückt

 

 

Der Weihnachtsmarkt vor dem Centro lohnt sich auf jeden Fall für einen Besuch. 

 

 

 

 

Das beleuchtete Gasometer. 

 

 

Abends haben wir im Pfannkuchenhaus direkt am Centro gegessen. Sehr lecker und zu empfehlen. 

 

Nächster Tag und es regnete. Somit Schwimmsachen gepackt und ab in den Aquapark. Zu Fuß innerhalb von 15 Minuten zu erreichen. Tolles Schwimmbad mit Innen- und Außenbecken. Lange Rutschen und einige Whirlpools. Eintritt für 4 Stunden € 8,50 pro Person. 

 

Nachmittags hieß es dann Abfahrt und Kurs auf unser nächstes Ziel Köln