Bremerhaven hat in den vergangenen Jahren viel für den Tourismus getan und so sind z.B. das Klimahaus und die Hafenwelt entstanden. In Bremerhaven selber gibt es vier Stellplätze, wobei der Stellplatz "Doppelschleuse" sehr zentral gelegen liegt und somit ein guter Ausgangspunkt für die Erkundungstouren ist.

 

Der Stellplatz liegt direkt an einer Doppelschleuse und der Weser. Da der Platz etwas tiefer liegt, ist dieser Windgeschützt.

 

Unser Reisezeitraum war Ende Dezember.

 

 

Die Plätze sind durch Hecken unterteilt und alle befestigt.

 

 

Der Platz biete ein schönes und sauberes Badehaus mit Toiletten und Duschen.

 

5 min. Warmwasser kosten 50 Cent. Für den Schlüssel sind 20,- Euro Pfand beim Platzwart zu hinterlegen.

 

 

Es gibt ca. 60 Stellplätze mit Stromanschluß über Münzautomaten. 1 KW/h kostet 50 Cent. Versorgung und Entsorgung am Platz sind möglich.

 

Weiter gibt es noch einen Brötchenservice durch den Platzservice und ein Touristisches Info-Terminal

 

 

Mehr Informationen über den Stellplatz unter

http://www.bremerhaven.de/meer-erleben/unterkuenfte-camping-mehr/reisemobil-camping-zelten/reisemobil-stellplaetze/reisemobil-parkplatz-doppelschleuse/

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Doppelschleuse bietet gerade im Sommer viele Möglichkeiten Schiffe beim schleusen zu beobachten.

 

 

 

 

Der Hafen selber bietet für jeden etwas, von Aussichtstürmen, Leuchttürmen, über Motorboote, Segelboote bis hin zum U-Boot.

 

 

In Bremerhaven befinden sich sehr viele Museumsschiffe, die im Zeitraum April bis Oktober besichtigt werden können.

 

 

 

 

 

Das U-Boot Wilhelm Bauer wurde im 2.Weltkrieg gebaut, ist aber nicht mehr zum Einsatz gekommen und wurde von der Besatzung in der Ostsee versenkt. 1957 wurde dieses gehoben, instanzgesetzt und dem Bundesmarine für Ausbildungs.- und Erkundungsfahrten zur Verfügung gestellt.

 

 

Im Jahre 84 ist dieses Schiff in "Pension" gegangen und dient seit dem als Museumsschiff.

 

 

Gleich neben dem Museumshafen liegt die neue Hafenwelt.

 

Das neuentstandene Meditteraneo ist ein Shoppingcenter im italienischen Stil. Einkaufsläden sind entlang den kleinen Gassen zu finden und laden zum bummeln ein.

 

 

Die gesamte Shoppingmeile ist überdacht und beheizt.

 

 

Beeindruckend sind die vielen kleinen Details die überall zu finden sind.

 

 

Wir waren am zweiten Weihnachtstag dort, als die Geschäfte noch geschlossen hatten. Die Cafes und die Restaurants sind auch an Wochenenden und Feiertagen geöffnet.

 

 

 

 

 

 

Auf dem La Piazza werden Veranstaltungen und kleinere Ausstellungen gezeigt. Cafes und Restaurants laden zum verweilen ein.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Eintritt in die italienische Welt ist kostenfrei. Weitere Informationen sind unter

 

http://www.das-mediterraneo.com

 

zu finden.

 

 

 

Direkt neben dem Meditteraneo liegt das Klimahaus 8 Grad Ost. Im Klimahaus erlebt man eine Reise um die Welt immer entlang des 8. Längengrades.

 

 

Die Reise beginnt und endet in Bremerhaven.

 

 

Man durchwandert die unterschiedlichsten Klimazonen, von Hitze über Kälte, Trockengebiete und Feuchtgebieten. Überall trifft man Menschen, deren Alltag stark durch das jeweils vorherrschende Klima bestimmt wird.

 

 

 

 

 

Überall gibt es neues und ungewöhnliches zu entdecken und die Sinnesorgane erleben immer neue Reize.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das war nur ein kleiner Einblick in die Ausstellung des Klimahauses. Es lohnt sich auf jeden Fall, diese Welt nicht nur auf Bildern zu sehen, sondern zu erleben.

 

Die Tageskarte für Erwachsene liegt bei 13,- Euro.

 

Weitere Informationen sind auf der folgenden Internetseite zu finden

 

http://klimahaus-bremerhaven.de